Holographic Kinetics (HK) ist keine neue Heilweise

Holographic Kinetics (HK) ermächtigt dich und gibt dir die Möglichkeit von deinem eigenen Spirit aus all deine Erlebnisse zu betrachten und Dinge, die nicht zu dir gehören zu identifizieren. Entscheidungen, die du getroffen hattest oder Menschen, denen du begegnet bist und die nicht besonders nett zu dir waren, verstehen und zu verändern, weil: Es ist Dein Leben, Dein Gefährt, Deine Seele/Aura. Du kannst entscheiden, was du mit dir trägst in welcher Form und kannst Dinge verändern, die zwar mit dir zu tun haben, weil es immer um die Entwicklung deines eigenen Bewusstseins geht aber diese nun von dir verstanden werden und somit auch verändert werden können – bewusst – aus dem Raum des eigenen Spirits heraus.

Die wunderbare Arbeit als HK Praktizierender ist, das ich als Assistent dabei sein kann, jemandem die Kommunikation zu seinem eigenem Spirit bewusst zu machen. Eine Art Neugeburt aus dem Bewusstsein des Spirits in ein ganz eigenes Leben. Genauso wie das Wunder der Geburt heutzutage natürlich auch wissenschaftlich erklärt werden kann, ist es dennoch ein Wunder und genauso ist es ein Wunder, dass der Mensch überhaupt die Möglichkeit der Bewusstwerdung hat, also der Entwicklung des menschlichen Bewusstseins, dennoch ist es natürlich und auf gutem Wege auch bald wissenschaftlich erklärt zu werden.

Diese Entwicklung verlangt immer nach Integration und Balance. Es ist eine der universellen Gesetzmäßigkeiten, wonach sich alles Lebendige zu richten hat: Balance. Dinge, die ins Ungleichgewicht geraten sind, bilden sich im Außen ab, um ein Verständnis, ein bewusstes Verstehen von dir zu bekommen und um in deinem tiefsten Innern den Ausgleich herzustellen. Dein Spirit, der immerwährende Kern deines persönlichen Universums, weiß über das aktuelle Leben hinaus.

Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins kannst du an deinem eigenen Leben feststellen: Entscheidungen, die du mit 16 getroffen hattest sind vielleicht nicht mehr so ganz die Entscheidungen, wie du sie heute mit 30, 40 oder 50 treffen würdest. Im Laufe des Lebens verändert sich deine Entscheidungsgrundlage, wird weitsichtiger, umfassender. So verändert (erweitert – im günstigsten Falle, verengt – im verletzten Falle) sich dein Bewusstsein, du kannst es besser überschauen, hast mehr Faktoren, die in die Entscheidung mit einfließen. Bzw. im nicht so günstigen Falle schränkt sich deine Entscheidungsfreudigkeit ein, du lässt dich nicht mehr so leicht auf Neues ein, wählst lieber die altbekannten Pfade. Vielleicht bist du inzwischen selbst Elternteil geworden und triffst die Entscheidungen nicht mehr mit dem „Kopf-durch-die-Wand“, trinkst nicht Alkohol, um dich zu betäuben, sondern kennst deine Wünsche und Bedürfnisse und lebst diese auch. So der Idealfall, mit eingeschränkten bzw. verletztem Bewusstsein trifft man nur noch Kopfentscheidungen oder hat kein wirkliches Empfinden mehr dafür, die einfachen Dinge zu genießen, fühlt sich fremdgesteuert.

Ein weiteres Indiz könnte sein, dass du Entscheidungen getroffen hattest in der Vergangenheit deines Lebens, die du heute vielleicht bereuen könntest. Heute mit mehr Wissen und mit einer anderen Perspektive aus einer anderen inneren Ruhe heraus, oder mehr geerdet sein oder was auch immer es bei dir sein könnte, würde die Entscheidung möglicherweise anders ausfallen. Man würde eventuell der anderen Person nochmal eine Chance geben, vielleicht anders argumentieren oder überhaupt erst argumentieren, auf jemanden zugehen, was auch immer. Ich will nur damit sagen, dass erklärt die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins, ist der Grund, warum wir auf der Erde mit anderen Menschen zusammen sind. Das menschliche Bewusstsein kann sich nicht alleine entwickeln. Wenn ich die ganze Zeit, den ganzen Tag über auf meinem Balkon sitze und mich von der Sonne bestrahlen lasse, und keinerlei Herausforderungen habe, kann das Bewusstsein nicht wachsen, kann sich nicht entwicklen, entfalten, verändern, weiter, großzügiger, allumfassender werden.

Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins ist nichts Mystisches. Der Mensch fängt nicht plötzlich an hellsichtig oder hellfühlig zu werden. Es sind immer Entwicklungsschritte und es ist gar nicht gesagt, dass es unbedingt so sein muss, dass ein Mensch, weil er ein umfassenderes Bewusstsein hat, überhaupt hellfühlig wird. Das Bewusstsein ist das, was mich jeden Tag antreibt, aus dem Bett aufstehen lässt, nicht nur das Geldverdienen. Geld ist ein Werkzeug, welches von außen in mich hineinprogrammiert wurde. Geld ist nicht mein innerer Antrieb, nicht wirklich. Geld ist Mittel zum Zweck, viele Menschen haben da schon Erfahrungen gemacht, ob jetzt mit einem bedingungslosen Einkommen oder mit anderen Möglichkeiten ein passives Einkommen zu generieren, dadurch nicht Lebenszeit gegen Geld eintauschen zu müssen, sondern selbstermächtigt den Lebensunterhalt erwirtschaften zu können.

Ich zum Beispiel habe mich entschieden und das zieht sich auch durch mein Leben, nur soviel zu arbeiten, wie ich Geld benötige zum Leben und dort zu leben, wo ich mich wohlfühle, so dass ich keinen Urlaub benötige im Leben, sondern da leben kann, wo andere Urlaub machen. Und mein Leben in dieser Welt Tag täglich genießen kann. Dafür muss ich Abstriche an Besitztümern machen und Positionen aber meine Lebensqualität ist eine andere. Eine Lebensqualität, die mir persönlich zugute kommt, die eine Gesundheit formt, die mein Leben für mich persönlich wertvoll macht.

Diese Entwicklung des Bewusstseins, von der ich rede, muss zwangsläufig irgendwann dazu führen, dass du unterscheiden kannst zwischen dem Kern, welcher bei HK Spirit genannt wird, das ist das, was immer wieder inkarniert, dann dem, was ich Aura nenne und Steve Seele, also der Träger von allen Informationen von allen Inkarnationen, allen Lernschritten, Handlungen, Gedankenmuster und -Strukturen, die evtl. von den Eltern kommen oder anderen Vorfahren, das ist ein wirklich umfangreicher Bereich, wo Zeit ein großer Faktor spielt. Diese Zeit, wo etwas geschieht oder eben nicht geschehen kann, weil es nicht abgearbeitet, nicht gelernt und nicht integriert wurde. Da lernen wir eine neue Qualität der Zeit kennen, dies läßt sich als Spiralen in unserer Aura darstellen und findet sich als wiederkehrende Themen in unserem Leben wieder. Dieses entsprechende Lebensthema wird uns immer wieder entgegen gebracht und zwar so lange, bis wir selbstständig das Thema integriert haben, verstanden haben und in unserem Bewusstsein aufgenommen haben und es somit abschließen konnten. 360° heißt es deswegen, weil der Kreis sich dann schließt, statt wieder eine Endlosspirale zu bilden. Es muss dann nicht mehr auftauchen als Thema. Vielleicht gibt es weitere Themen aber diese Lerngeschichte wurde verstanden und abgeschlossen. Also irgendwann muss ich als Mensch diese unterschiedlichen Ebenen und deren Funktionsweise verstehen.

Früher hatten wir Körper, Geist und Seele, wobei Körper natürlich das letztendliche Stadium ist, wo es als allerletztes Stufe erkennbar wird, wenn es ein gravierendes Lernthema gibt. Wenn da schon etwas aufscheint, Verletzungen oder Krankheit oder sonstige Beeinträchtigungen, kann man davon ausgehen, dass die vorherigen Lernspiralen, Aufgaben und Schritte nicht verstanden worden sind, dass es dann so heftig kommen muss, dass man es im Körper wahrnimmt. Wir sprechen hier von schwerwiegenden Themen, die über Inkarnationen gehen, das muss nicht einmal unmittelbar etwas mit dieser Inkarnation oder überhaupt mit mir zu tun haben, denn es können auch Themen von anderen Vorfahren übernommen worden sein. Wir kommen nicht als unbeschriebenes Blatt zur Welt!

Die hiesige Wissenschaft, Schulen und alle Institutionen lehnen immer noch die Lehre der Reinkarnation ab. Das ist nicht korrekt! Wir als Spirit, als Seelenkern suchen uns immer wieder Felder, wo wir noch weiter etwas dazu lernen können. Wo sich das Bewusstsein noch mehr entwickeln und entfalten kann oder wo ein Thema seinen Ausgleich sucht. Zum Beispiel könnte ich vor diesem Leben ein farbiger Mensch, ein Chinese, Thailänder oder Aboriginal gewesen sein und will nun unbedingt einmal eine Erfahrung als weißer Mensch machen, der mich in einer vorherigen Inkarnation getötet, stranguliert oder sonstwie gequält hat. Oder aber auch umgekehrt, ich war der Weiße, der dem Schwarzen den Kopf abgeschlagen hat, dann muss ich auch als Farbiger inkarnieren und ähnliche Qualen und Schmerzen empfinden, um das zu integrieren und beide Seiten kennen zu lernen, damit die universelle Balance wieder hergestellt ist. Das Universum strebt immer nach Balance und wir sind insgesamt betrachtet ein eigenes Universum. Jeder für sich.

Die Lehre der Reinkarnationstherapie, so wie ich sie gelernt hatte, finde ich ebenfalls bei Steve Richards und Holographic Kinetics wieder, jedoch zusätzlich noch hinzu gekommen ist nicht nur eine fest strukturierte Form des Auflösens, es werden ausserdem noch andere Felder berücksichtigt. Als da wären zum Beispiel die Ahnenfelder, wenn ich etwas von den Vorfahren übernommen habe. Oder wenn irgendwelche Programmierungen von außen in meine Aura/Seele vorgenommen wurden. Hierzu zählen auch Fremdenergien, die sich über Schockerlebnisse eingenistet haben, als mein Abwehrsystem außer Gefecht gesetzt war.

Leider dadurch dass wir diese einzelnen Ebenen nicht wirklich schon in der Grundschule oder bereits im Kindergarten oder von den Eltern zu unterscheiden lernen, mindestens zwischen meiner eigenen Energie und Fremdenergie, ist es so, das alles Mögliche in meiner Aura/auf meiner Seele Platz hat. Man lernt nur recht schwierig im Laufe seines Lebens zu unterscheiden. Für mich ist jetzt der nächste Schritt der Menschheit überhaupt diese Unterscheidung zu erkennen, den nicht sichtbaren Bereich anzuerkennen, zu differenzieren – ist meins – ist Fremdenergie etc. Ist meine Idee/mein Glaubenssatz – ist eine Idee/ein Glaubenssatz von jemand anderem, ist mein Wunsch/mein Traum oder ist ein Traum von jemand anderem. Mein Karma oder das Karma von jemand anderem, etc. etc. Meine Story oder die Story von jemand anderem. Was lebe ich da, was lasse ich in meine Aura hinein und wie? Was gehört dahin, was gehört da nicht hin. Wie identifiziere ich Fremdenergie. Was bin ich, was sind meine Gedanken – was kommt von jemand anderem?

Holographic Kinetics gibt uns endlich ein umfassendes Werkzeug an die Hand, die Welt mit den vielen Dimensionen anzugehen. Meine Welt zu erweitern und meinen Bereich von den Illusionen anderer zu befreien. Ein Großreinemachen auf der intimsten Ebene!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s