Raus aus der Matrix … mit Holographic Kinetics

Die Zeit der Befreiung ist gekommen.

Die Befreiung von allen Krücken und Hilfsmitteln, zurück zu dir selbst zu deinem immer schon inne wohnenden göttlichen Kern. 

Der nächste Schritt der Evolution geht nach Innen und bleibt auch da. Von dort aus beginnen wir nun alle Reste eines Karmas oder Lernprogrammes, Andersartiges, Fremdenergien Besetzungen oder Dinge, die nicht in unser Aurafeld gehören abzuarbeiten, rauszuwerfen, sich aus alten sich immer wiederholenden Mustern hinaus zu entwickeln. 

Was gestern noch zu helfen schien ist heute ein alter Hut. Die neuen Kinder sind bereits mit dieser inneren Kommunikation ausgestattet. Sie werden geboren und zum Glück mit einer Freiheit erzogen, so dass sie ihren eigenen Willen und ihren eigenen Auftrag für dieses Leben kennen. Ich spreche nicht von der Generation x oder y, die sich haben so sehr ins System pressen lassen, dass Ihnen dieses freiwillige Gefängnis, dieser Käfig aus Markennamen und sonstigem Kompensationsverhalten, null Bock zur Revolte etc. gar nicht mehr auffällt. Nein ich meine die „starken Seelen“, die sich eine unterstützende Inkarnation verdient haben in einer Familie in der sie so sein dürfen, wie sie wirklich sind. Authentisch, mutig und ausgestattet mit einer Art inneren natürlichen Spiritualität. Man könnte dafür auch ein Wissen um die eigene Göttlichkeit sagen. Diese Kinder dienen uns alten Pionieren wieder einmal als Vorbild. Hier treffen wir auf offene Ohren. Das, was wir noch lang und breit erklären müssen, das Fremdkörper und fremde Einflüsse und auch alte Gewohnheiten und uraltes Karma nun aus der Aura entfernt werden müssen, um an unsere inne wohnende Göttlichkeit zu kommen und den direkten Draht zu haben… all das muss man ihnen gar nicht mehr sagen, das haben sie mitgebracht. Ist für sie völlig logisch. So wie für uns natürlich auch, wenn wir mal begonnen haben aufzuräumen in unserer Aura und die ersten Leichtigkeitserfahrungen gemacht wurden.

Viele meiner Generation, die 1960ger, sitzen noch immer in der Wiederholungsschleife fest, trauen sich nicht oder nicht mehr raus aus dem selbstgezimmerten Gefängnis. Haben zu oft Pleiten erlebt von Methoden, die ihnen so viel versprochen hatten. Etliche Strömungen und Methoden haben uns nur noch mehr verwirrt und noch weiter weggebracht von uns selbst von unseren eigenen Wünschen und Bedürfnissen, noch tiefer reingeritten und nun stellen wir eine Art Resignation fest. In den Gruppen mit Channelling und Meditation, Tanz und Gesang fühlten sie sich wohl aber dann wieder zuhause, kommt die eigene Welt und dann kommt auch wieder diese Panik, diese Trauer, diese tiefe Depression, der dichte Nebel oder eine Verwirrtheit. Der Alltag jedenfalls. Und auf keinen Fall gehts irgendwie nach vorn. Immer nur vor und wieder zurück. Nicht raus aus der Matrix.

Warum eigentlich nicht? Warum lösen wir uns nicht endlich von der Matrix?

Die erfolgreiche Sitzung erkennt man daran, dass die Frage oder das Problem mit dem man kam, nicht nur beantwortet wird, sondern bestenfalls aufgelöst, gar nicht mehr als Problem existiert. Das kann gern zunächst einmal unmittelbar nach der Sitzung ein inneres Gefühl der Leichtigkeit oder Freude sein. Die komplette Umsetzung kann bis zu ihrer vollständigen Entfaltung einige Zeit in Anspruch nehmen. Dem Universum ist es egal,  ob du für deinen Weg eine Minute, ein halbes Jahr oder dein ganzes Leben oder sogar mehrere benötigst. Sitzungen sollten jeweils mehr Klarheit bringen und den Lösungsweg am Horizont erscheinen lassen. Das Bewusstsein wächst, man erkennt die Ursache für etwas, was im Wege stand bzw. den Fluß des Lebens behinderte – okay, verstanden, loslassen – vorwärts.

Aber nein, viele Methoden kratzen nur an der Oberfläche. Verändern etwas für ein Wochenende oder die gute Stimmung bleibt allenfalls bis zur nächsten Sitzung. 

Warum ist das so?

Meines Erachtens sind wir es nicht gewohnt, 

a.) mit Unserem Spirit, mit unserem göttlichen Anteil, zu kommunizieren 

b.) und erst recht nicht Aufträge zu geben, sozusagen selbst zu kreieren

c.) noch glauben wir, das wir die Macht haben von uns aus unser Leben zu steuern.

Aber nur wir selbst sind es, die etwas grundlegendes verändern können, das kann uns keine Methode von außen geben.

Ich bearbeite in den Sitzungen mit Holographic Kinetics Themen, mit denen die Klienten kommen. Zum Beispiel das Thema Beziehung oder das Thema Geld. Wir finden gemeinsam die Ursache, warum dieses Thema keine Energie bekommt, wie die Lebensenergie ins Stocken geraten ist und dann verändert der Klient seinem Wunsche entsprechend diese Ursache. Jetzt kommt es auf verschiedene weitere Faktoren im Leben des Klienten ebenfalls noch an.

  • kann sich der Mensch vorstellen, das Änderung so einfach geschieht?
  • Hat der Klient verstanden wie der Energiestau ursprünglich zustande kam?
  • Kann man umsetzen, in die Welt bringen, was verändert wurde?
  • Manches Mal ist das Thema, welches der Klient mitbrachte verwoben mit einem anderen Thema und löst sich erst dann auf, wenn das zweite Thema angegangen wird.
  • Manch einer fühlt sich direkt nach der Sitzung  wie neugeboren, bei jemand anderem dauert es ein halbes Jahr oder länger, bis das erste Ergebnis zu sehen ist (Geld, Auftrag, neuer Job, Rendezvous, …)
  • So manches Mal kommt das alte Thema nochmal und fragt: „Na, brauchst du mich noch?“ Dann ist es wiederum deine freie Entscheidung!
  • Lässt der Klient sich von seinem Spirit (göttlichen Funken im Innern seines Herzens) führen oder gibt es noch andere (Besetzungen, Muster, Fremdenergien), die das Sagen haben?
  • Klappt das Zusammenspiel Klient/Therapeut?
  • usw. usf.

Auch, wenn die Thematik gar nicht zum Klienten gehört, sondern aus der Familie über die DNA heruntergereicht wurde oder aus einer anderen Inkarnation vom Klienten selbst kommt, wird der Klient eine der o.g. Veränderungen feststellen können!

Die Aura ist ein feines Gewebe aus Informationen. Aus Vergangenem und deren endlosen Wiederholungen und Verflechtungen. Mit deinen Gedanken bildet sich daraus die Gegenwart und wenn du nichts änderst die ganz gleiche Zukunft. Wir treffen uns in der Gegenwart, um die Dinge der Vergangenheit zu verstehen, aufzulösen und zu verändern, und fortan gestaltest du deine neue Zukunft, wenn du zu einer Sitzung mit Holographic Kinetics kommst. 

Du kommst mit Themen, etwas, das dich in deinem Leben behindert vorwärts zu kommen. Jedoch sind es oftmals uralte Dinge. Wir finden die zugrunde liegende Ursache, du verstehst, wie aus einer längst vergangenen Situation eine Blockade der Lebensenergie entstanden ist, veränderst die Vergangenheit in der Gegenwart und bist nun aufgerufen, es in deine Aura als neue Reaktion, als neues Denk- und Gefühlsmuster einzuweben. Dazu kommt das Leben und fragt dich: „Na? Bist du tatsächlich schon bereit, anders zu reagieren oder fällst du noch in die alten Bahnen zurück?“ Das, was geschieht ist dein Leben, hier entstehen Situationen nicht zufällig. Dein Leben drückt sich durch dich und deinen Gedanken, die in deiner Aura ein Muster bilden, aus. Und das nicht erst seit gestern.

Derzeit sind wir in der Entwicklung der gesamten Menschheit an dem Punkt angelangt, wo wir die Altlasten massiv zu spüren bekommen,  um sie abzuschließen. Das Leben geht weiter, immer weiter vorwärts, nie zurück obwohl wir die Dinge aus der alten längst vergangenen Vergangenheit hier in der  Gegenwart begreifen müssen, um sie aufarbeiten zu können. Und zwar nur hier, jetzt und heute. Wer das nicht will, wird weiter im Hamsterrad bleiben und seine Runden drehen. Kein Problem, dem Leben ist es egal wie lange es dauert, bis du den nächsten Schritt machen magst. Jetzt, morgen oder in 1000 Jahren, wann auch immer du bereit bist kannst du es tun.

In der Sitzung legen wir den Grundstein oder Samen. Pflegen, also in dein Leben einweben, musst du es selbst. Diese Arbeit kann dir niemand abnehmen. Du kommst alleine auf diese Welt und verlässt sie auch wieder ganz für dich alleine. In der Zwischenzeit lebst du, wiederholst du, wünscht du, entscheidest du, verstehst du, veränderst du und entscheidest du neu … – … oder wie gehabt.

Wenn du einem Schmerz begegnest, hast du irgendwo, irgendwann die Weichen dafür gestellt. Diesen Punkt, diesen Moment finden wir in der Gegenwart, egal, wie lange es her ist. Du schaust es dir an, verstehst, veränderst es und fortan wirst du anders entscheiden, wenn das Leben dir ähnliche Situationen gibt. (Hoffentlich) weil du hast die freie Wahl, welchen Weg du nehmen willst. Nimmst du die eingefahrenen Wege des Unmutes und Selbstmitleids oder trittst du einen Schritt zurück, zurück in dich selbst, in dein göttliches Selbst den ewigen Spirit und entscheidest dich neu, für deinen neuen lebendigeren Weg. 

Webst die Veränderung ein in deine Aura. Neuer Weg, neues Muster. Wenn du jemand anderem Leid zugefügt hattest, ist das Verständnis sowie die Veränderung schneller. Weil mit dem heutigen Bewusstsein, wir leben bereits in einer ethisch weit entwickelten Gesellschaft, da hat man oftmals bereits verstanden,  dass unterschiedliche Meinungen nicht mit dem Töten des Kontrahenten erledigt sind. Also diese Dinge aus der Vergangenheit lassen sich schneller auflösen, schneller ins Leben, in die Aura einweben.  Da gibt es keine Zweifel mehr.

Anders ist es mit selbstgestrickten Mustern in der nicht so lange zurückliegenden Vergangenheit.  Eine Liebesbeziehung, die einen Schmerz verursacht hatte, die sich jetzt in jeder Enttäuschung oder Ablehnung ausdrückt und den Schmerz wiederholt.

Hartnäckig werden sich ähnliche Situationen im Leben manifestieren so lange wir nicht den auslösenden Punkt, die zugrundeliegende Ursache anschauen, verstehen und verändern. Verstehen heißt in das feine Gewebe der Aura, unserer Brille, durch die wir alles in dieser Welt betrachten, einzuweben. 

So wie unser Leben ist auch unsere Aura 3dimensional strukturiert. Es gibt hier etliche Schichten und Stories, die hellsichtige und Kartenleger wahrnehmen. Diese lesen die Zukunft aus der Vergangenheit ab, weil sie davon ausgehen, dass alles so bleibt, wie es dort hinterlegt ist. Jedoch haben wir, als Eigentümer und Erbauer unserer Aura und Initiator unserer Geschichten, immer die Möglichkeit einer Veränderung. Anders kann Bewusstsein nicht wachsen und Lernen nicht funktionieren. Wenn wir aus unseren  Fehlern keine Rückschlüsse ziehen könnten und uns nicht anders entscheiden könnten, hätte das Leben keinen Sinn. Wir würden immer auf der Stelle treten und eine wiederholte Inkarnation würde die alten Themen so wiederholen wie sie waren. Kein Fortschritt. Jedoch gibt es in der Natur keinen Stillstand – Stillstand bedeutet Tod. Tod bringt uns in eine andere Dimension in der wir in die Beobachterposition gehen, um unser eigenes nächstes Leben vorzubereiten. Keine übergeordnete Macht entscheidet über unsere nächste Inkarnation. Wir sind es. Wir sind mächtiger als wir jemals gedacht haben. Bislang haben wir nur eine blasse Ahnung davon, wenn wir unsere „Zeitreisen“ unternehmen und alte Dinge erkennen und auflösen und uns neu entscheiden für einen anderen Weg.

Hier liegt noch so viel Potential zur Forschung brach, hier wird noch so viel Unfug getrieben von Parasiten und Trittbrettfahrern, von sichtbaren und unsichtbaren Welten, dass es schleunigst Zeit wird unser Bewusstsein hier hin zu lenken und in unserer „guten Stube“ aufzuräumen und zu verstehen was es mit dieser wichtigen Funktion des Lernens auf sich hat.

In unserer Aura gibt es:

  • Erfahrungen aus allen Inkarnationen
  • Strukturen aus Freud und Leid
  • Schockerlebnisse sowie die Wiederholungen davon
  • Maßnahmen zur Wiederherstellung, die Spuren hinterlassen haben
  • Besetzungen aus anderen Inkarnationen, aus anderen Dimensionen
  • Programmierungen von früher und von heute
  • Verstorbene, Mensch oder Tier
  • Drogen und chemische Wirkstoffe aus allen Bereichen (Pestizide, Medikamente, Nahrungszusatzstoffe, alles, was nicht der Natur entnommen wurde und uns keine Lebensenergie zuführt, bzw. zu stark verändert wurde, auch Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Arzneimittel etc.

All dies bildet das feines Netz oder deine Brille, durch der du das Leben lebst, betrachtest und erfährst. Jahrhundertelang wurden hier Erfahrungen nur abgelegt, relativ unbewusst haben wir uns von Greti und Pleti hier reinkacken (sorry für die Deutlichkeit) lassen. Soll heißen, dass jeder hier frei seine Programmierungen und Projektionen ablegen konnte und wir es nicht einmal bemerkt haben.

Für Wesen aus anderen Welten und Dimensionen waren wir lange Zeit eine unbewusste Energie-Ressource. Nicht viel anders als das, was heute die Kühe für uns sind. Unter günstigsten Bedingungen melken sie unsere Energien, geben uns Brot und Spiele, Reichtum und Erfolgsversprechen und platzieren nach wie vor irgend einen Scheiss in unsere Aura, der uns benommen, unbewusst und unfrei sein lässt. Wir glauben so lange an dieses Spiel, bis wir jemanden finden, der uns den Kopf wäscht oder sollte ich besser sagen unsere Aura wäscht. Irgend jemand, der uns dabei unterstützt, wieder ein kleines Stück mehr von dem Spiel des Lebens zu verstehen. Das Spiel welches uns zur Entwicklung der Bewusstheit dient und wo uns niemand die Spielregeln in die Hand gedrückt hat, nachdem wir hier angekommen sind. Ganz im Gegenteil, die herrschenden Urväter des Spiels reiben sich die Hände je länger wir in unserer Unbewusstheit gefangen bleiben und ihr Spiel als Spielfigur mitspielen. Wehe, wenn du anfängst aufzuwachen aus deiner Amnesie und Unbewusstheit, aus der Taubheit und Dumpfheit in die die maßlosen Spielmöglichkeiten uns gefangen halten wollen. 

Aber warte: Jetzt übernehmen deine Zweifel deine Führung, überall siehst du deine Zweifel dir aus deinem Umfeld entgegen kommen. Ob Freund ob Feind alle deine Schauspieler in deinem persönlichen Leben reflektieren dir, was du gerade in dir bewegst.

Du bist ein gleichberechtigter Teil des Universum, ein Universum in sich selbst. Ein Funke der Göttlichkeit auf dem Wege in die Eigenermächtigung in die eigene Göttlichkeit. Nicht mehr und aber auch nicht weniger. Fang an zu leben, lass dich nicht weiter von den Emotionen der anderen bewegen. Reinige deine eigenen Felder, arbeite deine Vergangenheit durch und verstehe aus dir selbst heraus zu leben.

Die Richtung ist entscheidend: Von Innen nach Außen. Aus deiner inneren Göttlichkeit drückst du dich in deinem Leben nach außen in der gemeinsamen Wirklichkeit aus. Wir kommen nicht als unbeschriebenes Blatt zur Welt. Wir haben Millionen von Jahre damit zugebracht unsere Aura zu weben, so wie sie jetzt beschaffen ist. Alles hatte seine Berechtigung, ohne diese Erfahrungen wärest du nicht dort, wo du jetzt bist. Könntest den nächsten Schritt nicht vornehmen. Den nächsten Schritt in die Bewusstheit, in ein selbst kreiertes Leben, in ein eigenverantwortliches Sein, raus aus den alten und fremden Programmierungen, die jetzt ausgedient haben.

Viele Geschehnisse waren dir eine Lehre, die du jetzt mit deinem Bewusstsein und deinem Leben in die Balance bringst. Das baut einen feineres Stoff auf: Das BewussteSein. Schritt für Schritt wird das Verstehen umfangreicher für die feinstofflichen Welten und für die Funktionsweisen dieses Lebens. Diverse Lernthemen können abgeschlossen werden, Freude und Liebe können wieder erfahren werden und der Mensch wird bereit für den nächsten Schritt und ist bereit noch feinere Vorgehensweisen zu verstehen. Du nimmst nun wahr, wenn du eine neue Unausgewogenheit kreierst und hälst vielleicht inne, bevor du zuschlägst physisch oder verbal. Weil du weißt, im Prinzip verlässt es deine Aura nicht, beim nächsten Windstoß kommt es wieder zu dir zurück.

Immer feiner wird das Verstehen, so dass „grobe Schnitzer“, also Dinge, die wirklich weh tun, gar nicht mehr passieren müssen bis du die Richtung änderst oder eine Thematik verstanden hast. Und wenn wieder eine Blockade auftaucht oder ein Ereignis, welches dich sonstwie aus der Bahn wirft. Du hast dann deinen Anker im tiefsten Innern deines Seins oder kennst jemanden, der dir hilft hier den nächsten Schritt zu tun.

Unser Planet wurde durch die Kenntnisse der Naturgesetze durch Wesen aus anderen Welten zu einem für uns bewohnbaren Ort energetisiert. Wir sind die Wesen, die für genau diese Ebene, genau diesen Planten geschaffen wurden. Weisheitsträger wurden installiert und Hierarchien eingerichtet. Auf diesem Planeten gab es und wird es immer gut und böse geben. Dies dient für uns zur Unterscheidung. Unsere frühen Weisheitsträger, die evtl. auch von unseren Religionen als deren Entwickler oder Führer benannt wurden, haben keine Theologie entwickeln wollen. Sie gingen mit ihrem Vorbild voran, heilten die Kranken und versorgten die Hungrigen und Armen. Zeigten Ihnen so, wie das Spiel des Lebens funktioniert. Aus diesem Grunde starben sie früh, wurden ans Kreuz genagelt und ihre schriftlichen Aufzeichnungen wurden ins Gegenteil verkehrt. 

Interdimensionale Wesen, also für uns so nicht sichtbare Wesen aus anderen Welten, trieben so ihren Schabernack mit uns und treiben ihn noch immer.  Verkleben unsere Aura mit ihren Ideen und Dingen, die wir zu uns nehmen sollen durch alle möglichen Kanäle. Ernährung, chemische Drogen, Präparate, Inhaltsstoffe, Alkohol und Emotionen. Auch Dinge, die Emotionen generieren wie Filme, Werbung, Musik, Bildung, regelrecht alles, was von außen nach innen in uns Einlass erhält. Hauptsache es verklebt die Aura, hält uns dumm, handlungsunfähig, abhängig und führt uns nicht raus aus dieser bestehenden Matrix. 

Dann gibt es auf der anderen Seite uns wohlwollende außerirdische Wesen, die uns immer wieder in unserer Entwicklung scheinbar unterstützen wollten. Scheinbar deshalb, weil auch sie unsere Aura vollkacken. Etwas feinstofflicher und schwieriger zu finden aber die Auswirkungen sind die gleichen. Wir kommen nicht vorwärts, können unseren nächsten Schritt nicht machen und werden blockiert in unserer eigenen Handlungsweise, die von innen kommen würde.

Auch diese Wesenheiten fordern ihren Tribut. Dieses ist oft nicht gleich zu erkennen. Sie sind gewiefter, geben uns die Technologischen Spielzeuge, versprechen uns Geld und geben uns den Erfolg,  machen uns aber zur gleichen Zeit abhängig davon. Im Gegenzug dazu würden wir angeblich unsere eigene Intuition entwickeln. Da ist auch schon wieder die Crux oder kommt die Rechnung. Wir verkaufen immer noch unseren freien Willen! Die Stimmen der Besetzer überschreiben die leise Stimme unseres göttlichen Funken und jedes Mal wenn wir unseren eigenen Spirit verleugnen, entmächtigen wir ihn.

Wenn du heute die Engel darum bittest dich zu heilen. Wirst du morgen (nächste Inkarnation) die Rechnung dafür erhalten. Das bedeutet, dein Bewusstsein ist nicht gewachsen und du hast deine eigene Entwicklung von höherem Bewusstsein verpasst, bist auf der Stufe der Abhängigkeit hängen geblieben. Vielleicht ist es angenehmer von Engeln als von Drogen abhängig zu sein aber es kommt das gleiche Resultat dabei heraus.

Was bezwecken all diese anderen Wesenheiten mit dieser Schaffung eines eigenen Karmas, kommen die einfach so davon oder was wird aus denen? Jetzt wird es interessant. Nichts geschieht ohne deine Genehmigung! Das heißt Du hast irgendwo deine Zustimmung dazu gegeben, dass andere Wesen etwas für dich tun sollen. Deine Zustimmung dazu gegeben, das das, was die wissen und tun, mehr Wert hat als das, was Du im tiefsten Innern deines göttlichen Seins weißt und für dich selbst tun hättest können.

Hier gilt es zu lernen, Wahrheit und Lüge oder Verblendung voneinander zu unterscheiden.  Also der Abgleich mit dem inneren göttlichen Kern, die eigene innere Kommunikation steht an. 

Es ist die Zeit gekommen für das Eigentliche: 

Von Innen nach Außen!!!

Und was so lange unterdrückt gewesen war, wird nicht regelrecht hervorplatzen. Noch ist die kritische Masse nicht erreicht aber lange kann die Einsicht nicht mehr dauern. Die Fesseln im Außen werden immer stärker, das erzeugt Druck. Dieser Druck bringt uns zurück zu uns selbst.

Sicher gibt es auch andere Wege und Methoden. Ich nenne es die Revolution von Innen nach Außen. Jeder für sich und doch alle die bereit sind für einen nächsten Schritt. Welche Methode du auch wählst, es geht um die Bearbeitung unserer Altlasten und die Richtung ist von Innen nach Außen. Die Aura wird klarer und reiner, feinstoffliches Bewusstsein baut sich auf. Mit diesem feineren Netz nehmen wir Dinge wahr und verstehen Zusammenhänge, die wir vorher noch nicht sehen konnten.

Nun wird es spannend. Jetzt packen wir, jeder einzelne für sich, endlich unsere Geschenke für diese Welt aus. Es wird bunter und eigenwilliger, individueller und froher. Und WIR erbauen das Paradies auf DIESER UNSERER Erde, unserer Mutter und WIR ermächtigen uns selbst aus der Matrix auszusteigen und frische Luft zu schnappen, die Weite zu genießen und unser Leben neu zu kreieren. Für uns. Für eine Menschheit in Freiheit und Individualität. Voller Liebe und Fürsorge für den Planeten, für uns und für unsere Familien, Firmen, Projekte, Partner, für alles, was uns lieb und wertvoll ist. Dafür leben wir jetzt:

Von Innen nach Außen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s