Die Macht hinter der Macht

Die aktuell recht prekäre Lage der Welt ist allmählich den Verleumdungsschuhen entwachsen und hat dem Begriff Verschwörungstheorie seine Kraft genommen. Nicht nur Kabarett sondern auch andere Menschen, die in den Fangstricken des Geldes in der Fernsehbranche, Politik, CIA, Medizin, Musik und anderen Bereichen gearbeitet haben, packen aus. Öffentlich, auf dem Sterbebett oder live rechnen sie ab mit den Machthabern und den Zwangsmaßnahmen, denen sie Zeit ihres Lebens unterworfen waren, um eine besondere Position in einem Unternehmen oder in der Gesellschaft zu bekleiden.

Was ist das Ziel dieser grauen Eminenzen, wer schreibt ihnen diese sedierenden Propagandasätze und Falschmeldungen vor und dreht die Daumenschrauben immer noch weiter zu für den Rest der Bevölkerung? Wer kann sich daran erfreuen, wenn es Menschen schlecht geht? Wer profitiert vom Leid anderer? Wohin soll das führen?

Ich war immer der Überzeugung, wenn man am Bewusstsein der Menschen etwas verändern könne, hier unterstützend wirken kann, ein größeres Bewusstsein zu erlangen, dann ändere sich insgesamt etwas, dann könnten wir gemeinsam ein Paradies erschaffen, in dem wir alle glücklich und zufrieden leben.

Vielleicht gab es wirklich eine Verschwörungstheorie …

Mein spirituelles Studium begann 1990. Nach der Einstiegslektüre von Dahlke/Detlevsen, Krankheit als Weg und Schicksal als Chance, kam mir recht bald Emanuel Swedenborg, ein Seher aus dem 19. Jahrhundert in die Quere. Hier faszinierte mich insbesondere die Entstehung von so genannten Entitäten. Später dann fesselten mich viele außer- und innerkörperliche Erfahrungen, obwohl ich noch nicht wirklich wusste, was „das“ eigentlich mit einem macht. Das Studium der Theosophie sowie, um beim Thema zu bleiben, die Aufzeichnungen von Charles W. Leadbeater „Gedankenformen“ lieferten mir wieder ein weiteres Puzzleteil.

Nach vielen eigenen Einweihungen und anderen „Selbstexperimenten“ machte David Icke die Runde und dabei dachte ich dann so für mich, nu is ma gut. Das kam mir sowas von absurd vor, das ich das Ganze dann auch wieder ad acta legte und so für mich dachte, nu sind sie wirklich durchgeknallt die Esoteriker…

Also, wer von euch auch an dieser Stelle diesen Artikel weglegt, ich kann es sehr gut nachvollziehen und verstehen. Für die, die weiterlesen, erst einmal alle Achtung, ich kann euch versprechen, es wird spannend und wird auch so einige Querverbindungen aufdecken, so dass sich jeder selbst ein Bild machen möge.

Meine Puzzleteile passten alle plötzlich zusammen, als ich die Schulung zu Holographic Kinetics im Sommer 2017 machte und wir am Tag 3 oder 4 mit den Entitäten begannen zu arbeiten.

Was sind Entitäten

Es gibt intern und extern kreierte Entitäten:

Entity

Das ist der Lebenszyklus einer Entität, entstanden aus einem ursprünglichem Gedanken, der oft genug wiederholt wird, bildet sich über die Zeit eine konkrete Gedankenform aus. Mit dem Laufe der Wiederholungen wird mit der Zeit aus der Gedankenform eine Lebensform „Keine Ahnung aber in unserer Familie haben wir das immer schon so gemacht.“ O-Ton meiner Mutter …. oder auf meine Frage, warum sie denn so grundlos ängstlich sei: „Meine Mutter hatte auch immer Angst, jetzt habe ich sie.“

Das bedeutet, sobald ein Gedanke so stark ist, dass er bereits für sein eigenes Überleben kämpft, hat er die Gestalt einer Lebensform angenommen. Wachstumselixier für diesen Glaubenssatz, der über die Zeit hinweg mehr und mehr Form annimmt, ist die Wiederholung im wirklichen Leben. Egal, ob wir den Ursprungsgedanken selbst entwickelt hatten, in diesem oder in einem vorherigen Leben oder ob wir ihn von einem unserer Vorfahren übernommen haben oder als Glaubenssatz sonstwo aufgegriffen und ihm Glauben geschenkt haben. Er wächst jedesmal, wenn wir ihn in unserem Leben wiederholen und dadurch bestätigen und Energie geben. Hat er die Größe einer Lebensform angenommen, wird er uns auch im Außen, in unserem Leben immer wieder Beweise für die Richtigkeit seiner These bringen und uns als seinen Wirt immer wieder in Situationen hineinziehen, die sein Überleben sicherstellen.

Der nächste Schritt ist dann nicht mehr weit von der Lebensform zur internen Entität, d.h. als interne Entität hat sie von uns so dermaßen Besitz eingenommen, das wir in unserem Tagesbewusstsein oft gar keine Unterscheidung mehr vornehmen können, geschweige denn noch wissen, wo ihr eigentlicher Ursprung einmal gewesen war.

In einer Sitzung mit Holographic Kinetics identifizieren wir diese Entitäten und der Mensch kann selbst entscheiden, ob er das weiterhin noch für sein Leben behalten möchte oder vielleicht aus seinem Erinnerungspotential der Aura/Seele entlassen mag.

Steve Richards, Entwickler von Holographic Kinetics macht eine deutliche Unterscheidung in der Kommunikation mit den verschiedenen Ebenen des Menschen, die ich auch für eine sehr wichtige Voraussetzung halte.

Bislang haben wir vielfach die Seele als zeitlose, immer wieder inkarnierende Einheit betrachtet, jedoch gibt ihr Steve, ursprünglich von den Aboriginals überliefert,  lediglich die Bedeutung eines Speicherortes, welcher über die Zeit hinaus immer wieder genau die Zusammenstellung in sich trägt, die wir als Lernaufgaben für die jeweilige Inkarnation benötigen. Ich persönlich hatte das, wie einige andere hellsichtige Menschen auch, immer der Aura zugeschrieben, dieses widerspricht sich jedoch nicht mit der Ansicht von Holographic Kinetics.

 

Aura-Seele

 

Als Kern unseres göttlichen Daseins betrachtet Steve den Spirit, das, was unsere Dichter und Denker früher den Geist nannten, wie ich meine. Ich sehe jedoch von diesem Begriff in meinen Beschreibungen ab, weil er eine sehr flüchtige Konsistenz suggeriert und Spirit, so wie wir ihn verwenden, etwas total reales ist und die höchste Instanz, die wir IN uns tragen. In unserem Zentrum, direkt im Herzen unseres physischen Seins, nirgends im Außen, nicht 10 cm über unserem Kopf als höheres Selbst und nicht in gasförmiger Licht-Gestalt irgendwo außerhalb von uns. Ich meine damit auch nicht unseren Verstand, den wir als logisch denkendes Instrument für diese Ebene entwickelt haben. Spirit ist die Lebensenergie, das, was unserem Körper Lebendigkeit einhaucht und über die Inkarnationen hinweg ewig Bestand hat und sich durch die Erfahrungen der verschiedenen Bewusstseinszustände immer weiter entwickelt.

Für den Erfolg unserer Arbeit mit Holographic Kinetics ist die Voraussetzung, das wir um diese Dinge wissen, vor allem aber die Hierarchie kennen, diese ergibt sich im Prinzip jedoch auf eine natürliche Art und Weise:

Die Hierarchie:

  1. Spirit ist die höchste Instanz in eines jeden Menschen, die wir in unseren Sitzungen ansprechen, vergleichbar mit unserem göttlichen Kern. Unserem Lebenselixier, welches sich von Inkarnation zu Inkarnation im freien Fluß befindet und jeweils wieder einen neuen Körper und eine entsprechende Inkarnation gestaltet. Spirit = die Essenz unseres Seins.
  1. Es gibt Entitäten intern und extern kreierte sowie andere Fremdeinwirkungen, die uns für ihren eigenen Plan einsetzen und uns so von unserem eigentlichen Weg, dem des Spirits ablenken, die Führung übernehmen und unseren Alltag gestalten. Das gefährliche an diesen Dingen ist, dass wir sie nach einiger Zeit nicht mehr als getrennt von uns, sondern als unser eigenes Gedankengut betrachten.
  1. Unsere Aura, bzw. unsere Seele ist der Speicherort für diese Inkarnation und kann von anderen leicht programmiert oder überlagert werden (!), wenn wir dies nicht unterscheiden lernen, wahrnehmen und „sauber“ halten. Unser Spirit, also wir selbst, haben die Seele mit Karma, was ich hier als Lernaufgaben anspreche, und Entwicklungsmöglichkeiten für diese Inkarnation bestückt. Bewusstsein ist hierfür der Schlüssel.
  1. Unser Körper ist unser physisches Gefährt, die letzte grobstofflichste Instanz, wo wir Unstimmigkeiten und Disharmonien erkennen, wenn wir zuvor Eindringlinge in der Aura/Seele nicht wahrgenommen und nicht bereinigt hatten oder die Kommunikation zu unserem Spirit durch Fremdeinwirkungen überlagert ist.

Intern kreierte Entitäten entstehen aus Gedankenformen aus uns selbst heraus, extern kreierte bereits von den Vorfahren und wir haben sie übernommen, ggfl. auch in einer unserer eigenen vorherigen Inkarnation kreiert. Selbstverständlich kann es auch ein Glaubenssystem sein, welches wir von einer anderen -uns überlegenen- Person oder Gesellschaft / gesellschaftlichen Einrichtung übernommen haben. Beispiel: Die Prägung im Kindergarten, die Diagnose eines Arztes (Halbgott in Weiss) oder die Angst meiner Mutter, siehe die Aussage weiter oben oder das Karma einer Nation, Medienpropaganda mit sich immer wieder wiederholenden Aussagen „es ändert sich ja doch nichts, egal wen wir wählen“, „Krankheit kommt von außen, ist Schicksal, es kann jeden treffen“ und so weiter und so fort. Unsere gesamte Gesellschaft wird von außen nach innen bestimmt, so dass wir genau an diesem Punkt unsere eigene Macht abgeben und uns äußeren Dingen unterwerfen.

All das sind reale Dinge, die uns an unserem eigenen Leben hindern oder uns von unserem eigentlichem Weg abhalten, uns in die Irre führen oder uns vernebeln, den Blick/die Kommunikation mit unserem inneren Spirit verfälschen und im schlimmsten Falle körperliche Schäden zufügen.

Die westliche Welt hält sich immer für so fortschrittlich, so weit entwickelt, kennt sich jedoch selbst nicht einmal und verleumdet zumeist die geistige, unsichtbare Welt und andere Dimensionen oft ganz und gar. Siehe Wissenschaft, die sich der Trennung von der Kirche unterziehen musste aber lassen Sie uns gemeinsam überlegen, ob das nicht auch zum Plan gehören könnte.

In den letzten Jahren wurde mehr und mehr Bewusstheit um die Zusammenhänge  von Körper, Geist und Seele geschaffen und bei vielen alternativen Heilungssystemen liegt es klar auf der Hand: wir müssen als göttliches Wesen wieder die Macht über uns selbst an uns nehmen! Genaus so, wie wir die Verantwortung übernehmen müssen für unser Denken, Reden und Handeln, so haben wir auch die Freiheit, das, was nicht zu uns gehört und uns an unserem eigentlichen Weg hindert, loszulassen und abzuschließen, 360°- die Vollendung.

Noch ein Wort zu den extern kreierten Entitäten

Der Entstehungsweg ist der gleiche wie bei den internen Entitäten und eigentlich ist alles, was jemals erschaffen wurde hier einzureihen. Alles beginnt mit einem Gedanken, jemand muss auf die Idee kommen und andere stimmen sich mit ein (im Falle der extern kreierten Entitäten).

Da haben wir beispielsweise:

    • die Familie, in die ich geboren wurde/ich einheirate
    • das Land in dem ich inkarniert bin
    • die Firma, für die ich arbeite
    • Glaubenssätze aus anderen Inkarnationen („wenn ich mit meinem eigenem inneren Wissen herauskomme, werden sie mich töten…“ „nur nicht selbst nachdenken…“ „wenn ich nicht so bin wie die anderen, werde ich isoliert…“, und vieles mehr.)
    • Glaubenssätze von den Vorfahren („Geld macht nicht glücklich, Männer sind immer untreu, Frauen müssen…“ was auch immer bitte hier unbedingt noch den Abschnitt lesen, dass man sich immer selbst die Eltern und Umstände der Inkarnation auswählt!)
    • jegliche Arten von Sucht haben Entitäten im Schlepptau (Alkohol, Rauchen, chemische und pflanzliche Drogen und natürlich liegt jeder Sucht auch eine persönliche Ursache zugrunde, die ebenfalls betrachtet und verändert werden sollte. Süchte haben allgemein eine so große Entität angenommen, das es immer schwerer wird sich davon alleine zu befreien, vor allen Dingen, je länger der Mensch damit zu tun hatte, vielleicht bereits in eine Raucherfamilie hineingeboren oder die Ursache in einem anderen Leben gesetzt…)
    • Angst (Jede Entität intern kreiert, zieht weitere von extern kreierte Entitäten dazu und gerade die Angst hat sehr viele Facetten und sehr willige Trittbrettfahrer in der unsichtbaren Welt.)
    • sicher gibt es noch mehr, ich lerne ja noch jeden Tag dazu!

Hier nochmals zur Erinnerung, der Lebenszyklus eines Gedanken und wie ein immer festerer Stoff daraus wird:

Entity

Die Wirkweise der Entitäten ist irgendwie noch überschaubar, so möchte ich es mal ausdrücken, sie haben noch nicht so einen wirklich aggressiven Plan. Natürlich können sie uns auch töten, vor allem die Süchte! Die überwiegende Intention jedoch ist, uns von unserem eigenen Lebensplan abzuhalten und uns für ihre Zwecke zu gewinnen. „Mehr Alkohol…“, „wann kann ich die nächste Raucherpause machen…“, „wieviele Pillen habe ich noch…“ usw.

In Holographic Kinetics finden wir Entitäten, sprechen sie direkt als Lebensform an und schenken ihnen Aufmerksamkeit, damit der Mensch selbst entscheiden kann, ob er oder sie mit dieser Entität weiterhin leben will oder sie in die Freiheit entlassen möchte.

Das ist übrigens ein sehr wichtiger Punkt, Holographic Kinetics deckt auf, entscheiden und arbeiten tut allein der Klient, ich assistiere in den Sitzungen lediglich und diene als Interpreter, das letzte Wort hat immer der Spirit des Klienten.

Aber jetzt wird es spannend. Bislang hielten wir uns ja immer noch in unseren selbst kreierten Dimensionen, sprich in unserer molekularen, physischen Welt auf. Jetzt aber fordere ich Sie auf, einmal mit mir über den Tellerrand zu blicken und sich auf  Störfaktoren in unserer Seele aus anderen Dimensionen einzulassen.

Dafür benötigen wir zunächst Steves Konzept von Dimension und Zeit

„Ich realisierte, das sich jedes Ding in seiner eigenen Dimension der Zeit befindet,
von dem Moment an, wo es als Gedanke kreiert wurde.
Diese Dimension kann eine Sekunde, eine Stunde, ein Jahr, einhundert Jahre,
eintausend Jahre oder mehr dauern, es ist nur eine Dimension und diese hat eine
Beziehung zu ihrer Entstehung. Sie wird immer wieder Zyklen des Gleichen initiieren,
um das sich wiederholende Muster zu erstellen bis diese Dimension sich entfalten kann, denn erst dann haben wir 360 Grad und die Vollendung des Kreises.“

Zitate von Steve Richards übersetzt von Annegret Torspecken

 

timeline

In dieser Abbildung (by www.anonymousartofrevolution.com) ganz oben sehen wir sehr schön, wie wir die Zeit bislang verstanden haben, linear. Ein Ereignis nach dem anderen, eine Ursache und viele kleinere Wiederholungen von Wirkungen, aufgereiht auf einer Perlenkette. In Wirklichkeit ist es ähnlicher dem, wie es unten dargestellt ist, Spiralen in Spiralen, in Spiralen, Ursachen mit deren Wirkungen verwoben mit anderen Ursachen und sich immerfort wiederholenden Wirkungen/Effekte/Symptome. Warum macht das Universum das, also in diesem Falle unser Universum, dass es uns immer wieder das gleiche Thema liefert?

Dazu  muss man wissen, das das Universum immer nach Ausgleich, nach Balance strebt. In den indischen Überlieferungen als Karma bezeichnet. Das, was ich in einem anderen Leben getan habe muss ich jetzt am eigenen Leib erfahren, damit es sich insgesamt betrachtet, wieder im Ausgleich befindet. Das bedeutet, habe ich in einem früheren Leben jemanden umgebracht, werde ich vielleicht mit Verfolgungsangst zu tun haben oder immer irgendwo knapp am Tode vorbeikommen oder wie auch immer sich das für jeden einzelnen gestalten mag.

Mit Holographic Kinetics forschen wir mit Hilfe des Spirits nach der zugrunde liegenden Ursache und schließen diese Dimension ab, das bedeutet wir vollenden den Kreis auf 360°. Der Mensch sieht, was er kreiert hat, versteht, bringt es mit Schwierigkeiten in seinem jetzigen Leben in Verbindung und Spirit macht einen Zeitsprung und setzt uns außerhalb der Zeitschleife, so dass wir unsere Zukunft neu gestalten können und damit die Gegenwart und die Zukunft verändern.

„Wenn die Ursache in ihrer Entstehung geklärt worden ist,
hat sie keinen Effekt mehr auf der Zeitschiene,
weder zurück in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart
und auch nicht in der Zukunft.
Wenn du die Vergangenheit veränderst, änderst du die Gegenwart.“

So, gleich noch einen Schritt weiter, denn wir befassen uns ja mit den Fremdkörpern oder Fremdenergien, sprich Entitäten in der Aura/Seele:

„Alle unterschiedlichen Ideen des Verstandes werden in verschiedenen emotionalen Zuständen abgespeichert, diese bestehen aus zahlreichen Dimensionen. Das menschlich kreierte Universum des Verstandes ist ein Universum der Dimensionen.
Menschliche dimensionale Universen können andere Dimensionen einschließen und kann selbst von anderen Dimensionen gefangen gehalten werden.
Innerhalb des kreierten Universums wird immer die mächtigste Kraft
die schwächere überschreiben.“

Jetzt kommen noch mächtigere Entitäten ins Spiel, nämlich die interdimensionalen Wesenheiten, Lebensformen also aus anderen Dimensionen.

Laut Steves Forschungen wurden wir seit Anbeginn der Zeit genetisch so verändert, dass wir mit einer Art Amnesie in das aktuelle Leben geboren werden. Wenn wir in die sterbliche, molekulare Welt inkarnieren, wissen wir meistens nichts mehr von den vergangenen Leben und von unseren Lernaufgaben, die wir uns für diese Runde vorgenommen hatten.

Wie verschaffen sich interdimensionale Wesenheiten Zugang zu unserer Seele

Zu allen Zeiten hat es Einweihungsrituale gegeben von Leuten, die vorgeben, uns mehr Weisheit zu geben oder uns an unsere Erinnerungen an anderen Inkarnationen wieder anzuknüpfen. (Ich selbst erinnere es auch noch differenzierter, so dass es tatsächlich Gruppierungen gegeben hat, die genau diese Unterstützung den Leuten zukommen ließen und im alten Ägypten eine ähnliche Arbeit durchführten, wie wir heute mit Holographic Kinetics wieder tun.)

Jedoch hat es auch zu allen Zeiten immer beide Seiten gegeben, die Guten und die Bösen. Aber wie überall setzen sich die Bösen inmitten der Guten und infiltrieren das Ganze und machen es zu ihrem Werkzeug. So wurden alle Systeme, die es auf der Erde momentan gibt, manipuliert und für ihre Zwecke verändert.

Steve ist sogar der Meinung, das die Religionen direkt für die Übermittlung von anderen Dimensionen geschaffen worden waren. Alle Religionen sind zumindest heutzutage von interdimensionalen Wesenheiten besetzt, sie haben Rituale eingeführt (Abendmahl, Blut Christi, Leib Jesu), durch die sie sich immer stärker mit unserer Aura verbinden und uns sprichwörtlich unsere Seele abkaufen für ihr eigenes Spiel und dieses Spiel ist alles andere als lustig.

Geheimgesellschaften genauso, mittels Ritualen übertragen, gaben sie allen Mächtigen dieser Erde Positionen und Ansehen und beherrschen so die Welt. Das heißt, es sind nicht die Menschen, die wir an den Bildschirmen sehen oder für die wir an der Wahlurne unsere Stimme abgeben, es sind die unsichtbaren Kräfte, die Macht hinter der Macht, die das Zepter in der Hand hält. Und sie vermarkten ihre Strategie mit List und Tücke, mit Reichtum, mit Ansehen, mit Berühmtheit, mit Status sowie mit bedingter Liebe, mit allem, was du dir wünschen kannst. Einmal in ihren Fängen zahlst du mit deiner Seele oft sogar über diese Inkarnation hinaus.

Sie verschaffen sich Zugang zu unserem Gefährt, indem sie uns als Spirit in einen Schockzustand versetzen und sich dann in unsere Aura/Seele einnisten. Dieses geschieht vor allem durch diese ewigen Wiederholungen von Krieg, Tod, Malträtierungen im TV, öffentliches Hinrichten, Naturkatastrophen und der öffentlichen Darstellung von Hilflosigkeit der Opfer, ausführliche Reportagen der letzten hilflosen Worte von Todkranken und Sterbenden, die sie zuvor mit allen möglichen chemischen Drogen vollgestopft haben, brutale Filme, angsteinflössende Bilder. Alles, was uns in ein hilfloses Staunen ohnmächtig werden lässt, macht uns empfänglich für die Programmierungen, mit denen sie uns Unterwürfigkeit und Krankheit einpflanzen. Genauso die heute propagierten Drogen wie Alkohol, Pharmazeutika, Rauchen, derweil schon oft ebenfalls in Nahrung, Nahrungsergänzungsmittel, Impfungen und auf anderen Wegen gelangen diese Verbindungen zu den interdimensionalen Wesen in unser System. Es ist an der Zeit, ja wir werden regelrecht vom Leben dazu gezwungen uns mit unseren unsichtbaren Feldern auseinander zu setzen. Denn jeder Mensch ist verantwortlich für sein Handeln, für seine Gedanken und für seine Taten. Letztendlich bricht es sich herunten auf jeden einzelnen, jeder kann und muss seine Seele/Aura von Fremdeinflüssen reinigen, damit er in seinem Leben er selbst sein kann.

Wenn du mit diesem Wissen dir die Medienpropagandamaschine einmal genauer betrachtest, die Politik, das Krankheitswesen, die Kirchen, die Zusammenhänge zwischen Staat und Kirche, die Machtherrschaft von Wirtschaft über die Wissenschaft, welches Gebiet wir auch immer nehmen. Es sind nicht die Menschen, da gibt es bereits einige, die sich soviel Bewusstsein zurück erobert haben, dass sie auspacken und nicht mehr in die Angst gehen, siehe oben, dort habe ich einige links als Beispiele eingefügt. Allerorts fangen die Menschen an, sich zu wehren, vielleicht noch nicht so ganz im Wissen um die Art der Programmierung aber die logischen Zeichen werden immer deutlicher!

Steve hat folgende Interdimensionale Einflüsse (Besetzungen) in unserer Seele/Aura ausgemacht:

„Ich bin der Meinung, dass die Seele des Menschen seit
Anbeginn der Zeit von anderen Mächten manipuliert worden ist.
Um dies aufzulösen, benötigen wir das Wissen um unseren Spirit,
weil wir uns so wieder die Kontrolle und die
Balance zurück erobern und frei sind!“

 

    • Entitäten (intern, extern)
    • Draconians
    • Reptiloiden
    • Gargoyle
    • geflügelte Wesen
    • Außerirdische Lebensformen
    • andere Formen von dimensionalen Wesen
    • Spirits von anderen (Verstorbene Menschen oder Tiere)

 

Wie kann das sein und warum ist mir das noch nie aufgefallen, werden Sie sagen. Nun, meiner persönlichen Ansicht nach, hat alles seinen Grund, auch die Manipulation von vermeintlich bösen Mächten.

Nicht Eva wurde aus der Rippe Adams gemacht sondern das menschliche Wesen wurde aus den göttlichen Genen entwickelt. Naja, so eine DNA sieht ja auch für Laien fast aus wie ein Gerippe könnte man sagen. Es gibt einige forschende  Menschen, die sich hier auf unsere ursprüngliche Entstehungsreise begeben haben, ich möchte hier Michael Tellinger erwähnen, der in Afrika über die detaillierte Nachforschung unglaublich vieler „unnötiger“ Steinkreise auf erstaunliche Zusammenhänge gestoßen ist.

Tellinger fand heraus, dass wir als Arbeitervolk von Wesen von anderen Planeten geschaffen wurden, sozusagen die Urform der Sklaven. Es handelte sich hierbei wohl um die Anunaki, die in vielen Urvölkern in Höhlen- oder Steinzeichnungen und auch noch bei den Ägyptern in den Hieroglyphen als Götter oder Wesen mit einem Gefährt auf die Erde kamen und sich hier mit den zu dem Zeitpunkt auf der Erde lebenden „Ur“-Menschen paarten. Wen das interessiert, der kann etliche Vorträge in dieser Richtung auf YouTube finden und dort dieses Gesagte für sich überprüfen. Ich selbst habe in meinen Erinnerungen immer diesen Vorgang der Zeugung, „wir wurden von den Göttern gemacht“, ist tief in meinem Zellbewusstsein verankert.

Das Dilemma nimmt seinen Lauf, weil diese Götter auch reinrassige Nachkommen auf diesem Planeten hinterließen, die uns beherrschen sollten. Dieses sind nach Steve Richards die blaublütigen also die früheren Machthaber, die Königshäuser. Diese, als sie noch ausschließlich mit ihrem eigenen Bewusstsein unterwegs waren, reproduzierten sich ausschließlich untereinander und übertrugen so stets alle Informationen für die neue Inkarnation, weil das Blut ein maßgeblicher Träger ist, während wir in Amnesie fallen, wenn wir geboren werden.

Jedoch will ich mich nicht mit der Entstehungsgeschichte aufhalten, dies soll nur zur eigenen Forschung dienen, wen das mehr interessiert, ich beschäftige mich als nächstes mit der Frage, wie kommen nun andere Mächte an die Macht.

Wir sind es selbst früher – sowie heutzutage auch -, die diesen unsichtbaren Kräften den Eintritt gewähren. Auch die Religionen sind nur dadurch entstanden, dass wir jemanden anbeten wollten. Seinerzeit die Wesen vom anderen Planeten, heutzutage die Religionsführer, die übrigens früher die wahren Machthaber hinter den Königshäusern waren.

Steve Richards ist auf diesen Ursprung gestoßen weil dies durch seine Arbeit mit vielen tausenden Klienten unerwartenderweise bei ca. 20 zutage kam, die ein Ereignis absolut unabhängig voneinander beschrieben. Und zwar hat es einen Zusammenprall mit einem anderen Planeten gegeben, dieser brachte unseren Planeten Erde in eine andere Dimension und die Bewohner, die diesen Planeten bis dato bewohnt hatten, die sogenannten Reptiloiden in eine andere Dimension, eine für uns nicht wahrnehmbare. Diese Reptiloiden haben keinen Spirit, keine Seele und keine Gefühle. Aus diesem Grunde haben sie so unglaublich viel Spaß mit uns und durch uns all diese Gefühle und Erlebnisse kennen zu lernen. Unserer Definition nach von der Entwicklung von Bewusstsein wären sie noch unterhalb dem Tierreich anzusiedeln meine ich, dort hat sich noch keine Individualisierung gebildet. Sie leben um zu überleben, spielen mit uns und unseren Emotionen.

Wie auch immer sie in unsere Dimension, in unsere Welt gekommen sein mögen und wo auch immer die Unterscheidung zwischen den einzelnen anderen interdimensionalen Wesen in den Ursprüngen liegt, jedenfalls besetzen sie unsere Seele und überlagern uns mit unseren wünschen. Sie halten uns von unserem Weg ab, vernebeln unseren Verstand, heften sich an unsere Süchte und „reiten“ unser Gefährt. Unser nächster Schritt ist nun, unsere Aurafelder kennen zu lernen, Seele von Ego, Verstand und Spirit unterscheiden zu lernen und unsere Seele/Aura frei von äußeren Einflüssen zu halten, um so den Kontakt zum eigenen inneren Spirit wieder herzustellen.  Eines noch ist ganz wichtig: All die Arbeit mit Holographic Kinetics geschieht in vollem Tagesbewusstsein, kein veränderter Zustand wie unter Drogen oder in der Dunkelheit der Initiation, alles, was jemals von außen in unserer Seele Besitz ergriffen hat, wird in seine eigene Freiheit entlassen. Die Seelenfelder werden glasklar und die Kommunikation zum Spirit wird wieder hergestellt. Wie es dann weitergeht wird man sehen, aber dieses ist zumindest zunächst einmal unser göttliches Geburtsrecht. 100 % Besitzer unseres eigenen Gefährtes zu sein!

„Sei achtsam vor anderen Mächten, sie existieren!
—Rufe niemals irgend etwas in dein Feld hinein—“

Wie verschaffen sich interdimensionale Wesen Zugang – wo geben wir unsere Macht ab

In dieser Welt geschieht nichts ohne unsere Zustimmung, auch wenn wir um die Existenz unseres Spirits nicht wissen, geben wir dennoch eine Ermächtigung für andere Wesen, uns für ihren Plan zu benutzen. Dies geschieht ebenfalls seit Jahrtausenden:

    • Rituale rufen explizit andere Wesen herein und öffnen Dimensionen.
    • Programmierungen über Gedankenformen, geschehen beispielsweise mit liebesschmachtenden Liedtexten, Filmen, Büchern und anderen Informationsquellen, denen wir Glauben schenken. Indiz sind immer außerordentliche Emotionen oder Gewalt.
    • Drogen verringern unsere Abwehrkräfte und bringen selbst Wesenheiten mit. Alle chemisch hergestellten Pharmazeutika, Alkohol, Rauchen, alles, was eine Sucht erzeugt.
    • Operationen bzw. die Anästhetika in Krankenhäusern schalten das gesamte Gefährt von Körper, Geist/Spirit und Seele aus und öffnen Eindringlingen Tür und Tor.
    • Wenn ich ein anderes Lebewesen töte, einen anderen Menschen, ein Tier töte, hat dieser, hat es das Recht mein Gefährt zu benutzen.
    • Spirituelle Initiationen, Gebete, um von außen etwas hereinzuholen, Channelings, Geistführer, Engel und sonstige energetische Wesen (Ja in der Tat ist auch die gesamte New Age Szene unterwandert und von interdimensionalen Wesen verwendet worden!)
    • Todessehnsucht, die beispielsweise als Kind nach einer Bestrafung entsteht „Ich wünsche, ich hätte einen Freund“ – schwups gibt es etwas, was sich in der Aura/Seele einnistet und fortan das Gefühl von Zweisamkeit vermittelt, „Ich glaube ich bin in einer falschen Welt gelandet.“ „Ich möchte zurück ins Jenseits, da war alles besser.“ Alles Türöffner!
    • Stressfaktoren oder -situationen, alles, was unseren Spirit außer Gefecht setzt, nimmt die Abwehrkräfte weg und schwups sind wir nicht mehr wir selbst in bestimmten Situationen.
    • u.v.m. täglich wird dieses Liste länger, ich lerne ständig dazu.

 

—„Rufe niemals irgend etwas in dein Feld hinein“—

 

Warum geben wir unsere Macht ab

Meiner Meinung nach geben wir unsere Macht nach außen ab, weil

a.) wir es nicht anders gelernt haben aber
b.) auch, weil wir um unseren Ursprung vergessen haben
c.) und vielleicht auch, weil das der Bewusstwerdung
von anderen Dimensionen dient und letztendlich unserer
eigenen Evolution dient!?

Sobald wir uns unseres Ursprungs wieder bewusst werden, das heißt unseres göttlichen  Schöpfungs-Potentials, fangen wir an, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Das bedeutet für alle noch nicht, dass wir dieses Potential auch sofort leben können. Erst, wenn wir differenzieren zwischen dem, was wirklich zu uns gehört und dem, was von anderen kommt, können wir uns selbst leben und unsere Macht über unsere Lebensführung wieder zurück erobern.

Gleichfalls ist es m.E. die Befreiung der Menschheit aus dem Sklaventum allgemein und der nächste Schritt auf der Evolutionsleiter. Eine echte Grassroot Bewegung, da jeder für sich selbst verantwortlich ist und jeder an sich selbst arbeiten kann, um sein eigenes Feld, und somit sein Leben frei von anderen Einflüssen zu schaffen und so sein individuelles ganz eigenes Leben lebt im Einklang mit den Gesetzen des Universums.

Wenn wir Entitäten von innen und fremde Machthaber von außen identifizieren -Gefahr erkannt, Gefahr gebannt- ihnen die Macht entziehen (sicher gibt es noch andere Methoden als Holographic Kinetics und bei leichten selbstkreierten Dingen schafft es evtl. schon der Entschluss es anders zu tun) und fortan die Kommunikation mit dem eigenen inneren Spirit pflegen, so bringt uns das auf den für uns einzig richtigen Weg.

Voraussetzung für unsere Zustimmung, das andere Wesenheiten oder Glaubenssätze von uns Besitz ergreifen können, setzt immer Unpässlichkeit, Missmut, Stress, der Wunsch nach anderen Welten, Unwissen, Schwachstellen in der Physis, Mangel an Urvertrauen u.v.m. voraus. Es entsteht ein Wunsch, ein Gedanke unbewusst formuliert und schon sind Tür und Tor weit auf, um von anderen Dimensionen bedient zu werden.

Der Grund, warum andere Wesenheiten Macht über uns erlangen wollen, liegt klar auf der Hand: um ihr eigenes Überleben zu sichern. Wie ein Efeu einen Baum als Wirt zum Leben benötigt, um hoch hinaus zu kommen, so brauchen diese Wesenheiten einen Wirt, um in dieser -unserer- Dimension, leben zu können. Also durch uns Liebe und Leid zu erfahren. Was für sie ein Spiel zu sein scheint ist für uns der Weckruf in das eigene Bewusstsein. Sie spielen Katz und Maus mit uns in unserer Ebene, um uns von unserer eigentlichen Bewusstwerdung abzulenken und unser Gefährt für sich selbst zu besitzen und dieses Spiel spielen sie wahrlich gut! Der Druck unter dem wir existieren wird immer größer, Steve sagt, es ist die Erntezeit der Seelen. Jahrtausende sind sie in dieser Ebene unterwegs und haben überall ihren Einfluss durchgesetzt.

Jedoch ist das Schöpferpotential vom Spirit längst noch nicht am Ende, wir fangen gerade erst an, unser wahres Selbst zu leben. Wir verändern allmählich unsere Werte, bemerken, dass Geld nicht alles ist und ändern unsere Ziele im Leben. Wir finden mehr zu uns selbst, schätzen die Zeit als ein besonderes Gut und Liebe als eine innere Qualität, die viele Facetten hat, auch ohne besitzen zu wollen. Manche entwickeln ein autarkes Leben, andere leben ohne festen Wohnsitz, wieder andere völlig ohne Geld. So entstehen völlig neue Ansätze in allen Bereichen und hier ist es immer wieder der Eigensinn, der uns antreibt weiter zu forschen, weiter zu machen und andere mitzuziehen.

Warum wollen andere Wesenheiten uns vergiften, außer, dass sie unsere Körper durch denaturierte Nahrungsmittel, Drogen, verpestetem Wasser und Boden, chemisch durchsetzte Luft vergiften, welchen anderen Grund könnte es noch geben. Steve sagt, sie sind sich ihres Sieges sicher und bereiten diesen Planeten als ihre neue/alte Heimat vor. Sie benötigen andere Voraussetzungen, Leben von Unrat und benötigen eine andere Atmosphäre zum atmen, aalen sich in menschlichem Blutvergießen, lechzen nach unseren Emotionen von Angst und schockieren damit unseren Spirit, um sich selbst durch uns zu leben. Endziel ist, unsere Seelen vollends zu besitzen und sie für ihre Zwecke für die nächsten Inkarnationen vereinnahmt zu haben. Menschliche Körper, die sich selbst und ihrem göttlichen Spirit nicht mehr bewusst sind, besetzt von interdimensionalen Wesen, die ihre eigenen Spielchen spielen.

Identifikationsmerkmale

„Der subtile Schlüssel zur freiwilligen Gefangenschaft ist durch
das Einverständnis zur Initiation, zu einem Ritual oder das
Anrufen von externen Mächten gegeben.
Alles, was mit dem Etablieren von Kontakten mit der unsichtbaren Welt zu tun hat,
ist lediglich Wunsch,  Sehnsucht, Aufforderung, Verlangen und sofort ist eine Seelenpersönlichkeit oder eine Entität bei der Hand,
um zuzugreifen und den Kontakt zu bestätigen.“

Woher weiß man, dass man sich etwas Fremdes eingefangen oder ein destruktives Gedankenmuster kreiert hat? Zum einen, klarer Fall, wenn es sich bereits bis zur Physis manifestiert hat, darf man in Deutschland nicht sagen, weiß ich wohl. Aber Holographic Kinetics heilt nicht, die Practitioner sind Assistenten für den Klienten. Wir unterstützen den Menschen dabei, sich von alten Gedankenmustern und Glaubenssätzen sowie von Fremdeinflüssen jeglicher Art zu entledigen. Alles andere macht der Klient selbst, denn nur er kann bestimmen, was in seine Seele eindringen darf und was draußen bleibt.

Ein Glaubenssatz in einer Stresssituation kreiert, verfestigt über etliche Wiederholungen über die Zeit, blockiert den Fluß des Lebenselixiers und bindet dies an die schwächste Stelle im Körper. Über die Zeit und Wiederholungen des Gleichen kann das bis zum Absterben des Organs führen, wenn nicht die wahre Ursache gefunden und aufgelöst wird.

Mildere Formen, die ich gerade von Deutschland her kenne, sind Stagnationen im Leben. Viele Gedanken, angesammeltes Wissen aber keine wesentlichen Veränderungen im eigenen Leben, keine Umsetzungsenergie. Auch wenn es sich nur um solche lapidaren Dinge handelt wie Abnehmen oder eine unbequeme Entscheidung zu treffen. Man hat sich im Fitnesscenter angemeldet, hat etliche Rezepte über gesunde Ernährung gesammelt, geht dennoch nicht hin und isst nach wie vor nur ungesunde, denaturierte Nahrung. Das zeigt, wie stark die Sucht des Überlebens einer Entität/Glaubenssatzes ist. Der eigene Wille und das Wissen hat kein Gewicht mehr, wenn es ans Essen geht, zu viele Widersacher, die Angst ist zu groß der Schweinehund zu stark oder welche Ausreden man auch immer hat, sprich im Klartext: Die Entität hat bereits so viel Lebensenergie gebunden, dass sie um ihr eigenes Überleben kämpft.

Das Leben bringt uns so lange in Situationen, bis wir sie annehmen und tiefer gehen, die Ursache erforschen, auflösen und die Lebensenergie wieder ins Fließen bringt. Ob ein verstauchter Arm, Unglück in der Liebe oder andere Dinge solange die Ursache nicht angeschaut und beendet ist, wird der Fluß der Lebensenergie nicht wieder ins Fließen kommen. Sorry – kein Wunder, keine Tabletten, kein one-shot nein, hinschauen und verstehen, sich selbst befreien ist Veränderung!

„Du und nur Du bist verantwortlich für dich.
in dem Moment wo du deine Macht an jemand
anderen gibst, wählst du Opfer zu werden.“

Ich fasse einmal die Erkennungsmerkmale zusammen:

    • Abruptes verändertes physisches Erscheinungsbild (Krankheit/Schwäche, Keine Diagnose möglich, Abmagerung oder sonstige unerklärliche äußerliche Veränderungen, verändertes Verhalten beispielsweise nach dem Impfen, nach einer OP oder Bluttransfusion)
    • Suchtverhalten („Ich weiß nicht aber ich muss das tun, es ist, als wenn jemand anderer die Führung übernimmt/etwas in mir das veranlasst“)
    • Sich wiederholende ähnlich negative Situationen im Leben oder um ein und dasselbe Thema kreisende Gedanken, man kann nicht davon loslassen, nicht den nächsten logischen Schritt tun – stuck in time – gefangen in der Zeit/Vergangenheit
    • Stimmen im Kopf/multiple Persönlichkeiten
    • zwanghaftes Verhaltensmuster (Reinlichkeits- oder Aufräumwahn, Eifersucht, Verfolgungswahn, u.a.m.)
    • Entführungen von Außerirdischen / Filmriss (Stunden, die einfach fehlen)
    • Unbegründete Ängste
    • Teufelskreise, Pechsträhnen
    • U.v.m.

 

„Krankheit ist das Endresultat wenn die Harmonie zwischen den physischen
und den feinstofflichen Körpern aus dem Lot gefallen ist.
Dieses Ungleichgewicht kann von intern oder von extern kommen.
Alle sind verbunden mit dem Verstand/Mind.
Mit dem denkenden-kreierenden Verstand werden Informationen
aufgenommen, verarbeitet und nach außen gegeben.“

 

Die Befreiung

Dem Efeu die Blätter auszureißen, ihm gut zuzureden oder einzelne Ärmchen abzuschneiden, bevor er seinem Wirt, dem Baum, den Nährboden gänzlich entzieht, hat keinen wirklich durchgreifenden Wert. Nur wer dem Efeu selbst den Zugang zum Nährboden entzieht und den Baum pflegt, so dass er wieder stark und kräftig wird, klar und bewusst im Sinne des Menschen, wird einen nachhaltigen Erfolg haben und einen atmenden Wald, ein lebendiges Milieu wieder herstellen können.

Was heißt das in unserem Falle von unserem eigenen Körper-Geist-Seele Gefährt? Unabhängig davon, welche Methode man letztendlich anwenden möge, es ist

a.) wichtig, um diese Zusammenhänge zu wissen,
die richtige Hierarchie zu kennen und unterscheiden zu lernen,

b.) die Wurzel sowie den Nährboden für alles Fremde
rauszureißen und

c.) selbst Verantwortung zu übernehmen für sein Denken, Sprechen und Handeln.

Das soll heißen, dass wir alle aufgefordert sind in unserem eigenen „Haus“ Ordnung zu schaffen, unseren Spirit wieder an die Führungsposition zu setzen und Verantwortung für unser Denken, Sprechen, Handeln und Tun zu übernehmen. Ja leider. Es liegt wieder einmal an uns, zu lange haben wir uns unserer Lethargie hingegeben. Jetzt ist es an der Zeit, die Ärmel hochzukrempeln und selbst zu tun, was zu tun ist.

 

„Entrümpelung ist die Aktion und Bewusstsein der Schlüssel.
Wenn der Mensch seine Wahrnehmung erreicht,
wird er aller seiner Kreationen in seinem Universum bewusst
und nicht mehr der Sklave der Illusionen,
die er kreiert hat, sein.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s